News

Innovationskraft: Förderprojekt hochleistungsfähiger Elektromotor für Hochvoltsysteme mit Bravour abgeschlossen

Nach kurzen zweieinhalb Jahren Laufzeit haben die Unterföhringer Ingenieure das Projekt zur Entwicklung eines hochleistungsfähigen Elektromotors für Hochvoltsysteme abgeschlossen. Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM), entstand ein ultrakompakter Elektromotor, der einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zu nachhaltiger Mobilität darstellt.

Bei der Entwicklung wurde stark auf die Einsatzfähigkeit in der Avionik geachtet, beispielsweise für Flugtaxis. Diese Motoren zeichnen sich durch höchste Effizient und Leistungsdichte aus. Die technische Herausforderung ist, bei kleinsten Bauraumverhältnissen eine bestmögliche Kühlung zu gewährleisten. Hier lag der Ansatzpunkt für LSP. Aus 20 unterschiedlichen Entwürfen wurden die drei zielführendsten Konzepte ausgewählt und zur Prototypenreife gebracht. Die Erprobung ergab eine signifikante Steigerung der Leistung im Nennpunkt von bis zu 20 %.

Innovative Materialien, ein optimierter Wärmetransport und die additive Fertigung, mittels der einzelne Bauteile Schicht für Schicht aufgebaut wurden, ermöglichten diese Verbesserung. Aufbauend auf diesen Erfolgen wird die LSP GmbH als nächsten Schritt an Kunden aus dem Avioniksegment herantreten. Für LSP ist die Entwicklung allerdings noch lange nicht abgeschlossen. Derzeit wird eine optimierte Leistungselektronik zum redundanten Betrieb entworfen, um den gesteigerten Sicherheitsansprüchen der Luftfahrtindustrie gerecht zu werden. Die Herausforderung ist dabei die Integration aller Komponenten zu einem hochkompakten Powerpack.

Mehr Informationen über LSPs Motortechnologien finden sich unter:

https://www.lsp-ias.de/our-innovations/motortechnologien

Zurück