Innovation und Know-how für den Motorsport

Die Entwicklung von Innovationen ist für uns nicht nur Beruf, sondern Leidenschaft. Voller Stolz freuen wir uns deshalb bekannt zu geben, dass LSP in der kommenden Rennsaison einen Großteil der Formel E Teams mit dem Brake-by-wire Bremssystem IBSe ausstattet. Die ersten Testläufe mit dem neuen Rennfahrzeug SRT05E sind im spanischen Calafat gestartet. LSP war vor Ort, um eine reibungslose Integration des IBSe in die Kundenfahrzeuge zu gewährleisten.

In der Formel E werden das Chassis, die Traktionsbatterie und die Reifen als Einheitsbauteile von der Rennserie gestellt und ermöglichten den Teams in diesem Bereich keine Wettbewerbsdifferenzierung. Anders sieht es hingegen bei der Entwicklung der elektrischen Antriebs und des aktiven Bremssystems aus, die von den Rennteams übernommen wird.

Mit dem eigens entwickelten Bremssystem IBSe konnte LSP seine Marktposition im Motorsport weiter ausbauen und 80% der Teams überzeugen, für die kommende fünfte Saison auf die Kompetenz von LSP zu vertrauen und das Bremssystem IBSe zu verwenden. Mit nur 1,5 kg, einem Bauvolumen von weniger als 1,3 Liter und einem maximal möglichen Druck von 110 bar bietet das IBSe starke Bremsperformance auf kleinstem Raum. Durch ein definiertes, redundantes CAN-Interface ist die Ansteuerung des IBSe schnell zu implementieren. Eine aus mehreren Jahren Rennsporterfahrung gewachsene Fehlerüberwachung gewährleistet einen sicheren Betrieb in jeder Betriebssituation. Implementierte Pre-Drive-Checks geben den Teams die Möglichkeit den Status ihrer Bremsanlage vor jedem Stint zu überprüfen und so mögliche Fehler frühzeitig zu erkennen. Durch das fundierte Know-how und die enge Zusammenarbeit mit den Rennteams konnte eine Vielzahl an möglichen Fehlerursachen bereits vor den ersten Testfahrten beseitigt werden. „Der Ersteinsatz eines neuen Rennwagens verläuft erfahrungsgemäß selten problemlos. Umso mehr freut es mich, dass die Integration des IBSe bei keinem unserer Kunden zu Ausfällen oder Standzeiten der Fahrzeuge führte. Im Gegenteil: bei einigen Kunden funktionierte das IBSe ab der ersten Runde nahezu perfekt“, freut sich Projektleiter Christian Köglsperger.

Für die Teams gilt es nun, die durch das aktive Bremssystem entstandenen taktischen Freiheiten in ihre Strategie einzuarbeiten und diese bis zum ersten Rennen der Saison 5 im Dezember 2018 ausgiebig zu testen. LSP arbeitet währenddessen bereits an der Entwicklung einer Evolutionsstufe des IBSe für die Saison 6, sowie an weiteren innovativen Bremssystemen für den Motorsport.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf um weitere Informationen zum IBSe im Rennsport zu erhalten.

Zurück

Zurück