PCT-Projekt erhält großzügige Unterstützung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie BMWi fördert mit einer sechsstelligen Summe die Entwicklung der LSP-eigenen Erfindung einer hydraulischen Getriebeaktuierung. Die Laufzeit des Projektes beträgt 18 Monate.

Bei dem patentierten Konzept von LSP werden die verschiedenen hydraulischen Getriebestellglieder direkt und ausschließlich durch einen elektrisch angetriebenen Hydraulik-Kolben und einer innovativen Ventilschalttechnik aktuiert. Diese ermöglicht es, kostengünstige Kugelsitzventile aus der ABS-Bremsentechnik zu verwenden, welche nahezu leckagefrei und drosselarm sind. Die Verluste werden somit signifikant reduziert. Die Aktuierung erfolgt komplett on-demand. Die Druckregelung im geschlossenen, leckagefreien Hydraulikkreis erfolgt direkt durch den Hydraulikkolben, so dass alle Stellgrößen wie Schaltkräfte, Volumenaufnahmen, Entlüftungsgrad, Schaltdrücke permanent präsent sind. Somit sind neuartige Regelstrategien möglich, welche zu einer deutlichen Verbesserung der Druckregelgüte und Systemdiagnose führen und rechenintensive und störanfällige Systemmodelle entfallen können.

Dass Konzept ist modular einsetzbar für DCT, DHT, AMT und EV sowohl für den PKW- als auch den Nutzfahrzeugbereich.

Zurück

Zurück